Gratis SIM, gratis Daten: FreedomPop kommt nach Europa

Der amerikanische Mobilfunk-Provider FreedomPop, eine Discount-Anbieter, der unter anderem vom Skype-Gründer Niklas Zennstom mitfinanziert wird, will seine Geschäfte noch in diesem Jahr nach Europa ausweiten und plant den England-Start im Juli des laufenden Jahres.

free-500

FreedomPop bietet interessierten Nutzern kostenlose SIM-Karten an, mit denen die Anwender den gebührenfreien Zugriff auf 200MB-Datenguthaben, 200 SMS und 200 Sprachminuten haben. Monatlich.

Das Geschäftsmodell der in Los Angeles ansässigen Firma basiert auf dem Verkauf zusätzlicher Guthaben, für deren Zubuchung sich rund 50% der aktiven Nutzer entscheiden.

Nach Angaben der BBC soll die Gratis-SIM noch diesen Sommer im Vereinten Königreich erhältlich sein und dann auch Sonderdienste wie Festnetz-Nummern aus über 60 Ländern anbieten, unter denen die FreedomPop-Kunden zusätzlich zu ihrer Handy-Nummer erreichbar sein werden. Eine Offerte mit der FreedomPop auf Nutzer mit Verwandtschaft im Ausland abzielt, die die entsprechenden Handys so zum Lokaltarif erreichen könnten.

Für etwa zwei Pfund im Monat sollen sich FreedomPop-Kunden beispielsweise eine Festnetz-Nummer aus den USA auf ihre britische Handynummer weiterleiten lassen können. FreedomPop arbeitet zudem daran, rund 20 kostenpflichtige Zubuch-Dienste bis zum Jahresende zur Verfügung zu stellen.

Wann bzw. ob FreedomPop sein Geschäft nach dem UK-Start auch in weitere europäische Länder ausweiten wird, kommuniziert das Unternehmen aktuell noch nicht.

Mittwoch, 13. Mai 2015

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Connie Avans (Samstag, 04 Februar 2017 18:39)


    Terrific article! That is the type of info that should be shared around the web. Shame on the search engines for now not positioning this post upper! Come on over and talk over with my site . Thank you =)